Neue Kampagne für die Generation 50+

Die 50-59-Jährigen sind am häufigsten von einem Burnout betroffen. Jede zweite erwerbstätige Person über 50 fühlt sich bei der Arbeit psychischer Belastung ausgesetzt. Die Gründe sind vielfältig: steigender Produktivitätsdruck und die Erwartung ständiger Erreichbarkeit am Arbeitsplatz, Motivationsverluste oder Angst vor einer Kündigung können eine Rolle spielen.

Die Folge sind Sinnfragen, Identitätskrisen oder Existenzängste. Ein solcher «Bruch» im Arbeitsleben zieht Risse in andere Lebensbereiche und kann zum Beispiel Beziehungskonflikte, Schlafstörungen oder gar psychische Erkrankungen nach sich ziehen.

Unter dem Slogan «Bruch im Leben?» steht die Generation 50+ darum im Fokus des fünften Kampagnenjahres von «Deine Psyche? Kein Tabu!». Die Kampagne bietet pragmatische Leitfäden, Informationsbroschüren, Plakate und Give-Aways für Arbeitnehmende und Arbeitgeber.

Sie sind Arbeitgeber und beschäftigen Mitarbeitende im Alter von 50 und älter? Möchten Sie die psychische Gesundheit im Betrieb zum Thema machen?

Machen  Sie mit bei der Kampagne «Deine Psyche? Kein Tabu!»
Hier finden Sie Gesprächsleitfäden, Checklisten, Plakate und Flyer sowie weitere Informationen zur Kampagne.